Zivilschutzalarm - Sirenenprobe


An jedem 1. Samstag im Oktober, zwischen 12.00 und 13.00 Uhr wird der jährliche bundesweite Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. Nach der "Sirenenprobe" (einem 15 Sekunden anhaltendem Dauerton) , folgen die "Warnung", der "Alarm" und die "Entwarnung".

Mit diesem Probealarm sollen einerseits die technischen Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems sowie die Auslösung der Signale auf Bundes- und Landesebene getestet bzw. überprüft und andererseits die Bevölkerung mit den Signalen und den zu treffenden Massnahmen vertraut gemacht werden. Österreich verfügt über ein flächendeckendes Alarm- und Warnsystem mit mehr als 8000 Sirenen.

Im Ernstfall sollen die BürgerInnen bei Ertönen des Signals "Warnung" sofort das Rundfunkgerät einschalten, da der ORF zeitlich bei Ertönen der Signale bzw. unmittelbar danach zumindest auf dem Regionalsender das Programm unterbricht und nähere Informationen über Art und Ausmass der Gefahr sowie über das erforderliche Verhalten der Bevölkerung (zB.: Wohnung nicht verlassen, Fenster schliessen, höhere Gebiete aufsuchen etc.) gibt.

Bei Bedarf werden diese Informationen über alle Sender des ORF gesendet und ständig wiederholt. Auch beim Zivilschutz Probealarm strahlt der ORF während der Sirenenprobe Informationen aus. Wichtige Informationen gibt es beim Signal "Warnung" auch auf orf.at im Internet.

>> Österreichischer Zivilschutzverband
>> ORF
>> FF Patzmannsdorf