Pfingstkönig - Umzug am Pfingstmontag, 20. Mai 2013, 10 uhr

Die Kinder (Kindergarten, Volksschule, Hauptschule) ziehen zu Pfingsten wieder singend durch den Ort und begrüßen den Frühling - denn es geht schon lange nicht mehr um die besten Weideplätze (>Brauchtum). Thomas Böck hat die schwere Last des Pfingstkinis heuer zu tragen. Georg und Robert Groll, sowie Roman Böck kleiden den Pfingstkini ein und bedienen sich traditionell der alten Linden im Pfarrhofgarten.

Dieses Jahr berichtet der ORF wieder über diesen Brauch (tvthek.orf.at)

Zum Schluss werden noch drei Pfingstrosen angebracht - vielleicht ein Symbol der Heiligen Dreifaltigkeit (Sonntag nach Pfingsten).

Der Umzug durch den Ort beginnt: Wir reisen dahin ...

Auf halber Strecke: Eine Stärkung für die singenden Kinder und den Pfingstkini ist bei dieser Anstrengung unbedingt notwendig.

 

"Wir reisen dahin, und reisen daher,
und bringen den grünen Pfingskönig daher,
auf grüner Au, auf grüner Au,
das ist bei uns zu Pfingsten der Brauch,
ein jeder soll Gott ehren auf seinem höchsten Thron,
Christus ist geboren, als Gottes einz´ger Sohn.
Maria so rein soll Jungfrau sein,
Maria so rein soll Jungfrau sein.
Juche, und drei silberne Z´wanzger soll´n ah dabei sein."

 

Pfingstkönigsingen in Patzmannsdorf - MyVideo Österreich

 

>Pfingstkini 2012
>Pfingstkini 2012 (Ein Bericht zu diesem wunderbaren Brauchtum ist in der Mai-Ausgabe 2013 vom Servus Magazin abgedruckt!)
>Brauchtum (Pfingstkini singen)
>Pfingstkönig in Arbesthal