STreckenlegung nach der FeldHaupjagd - 8. November 2013

Neben dem Erhalt des natürlichen Gleichgewichts oder der Seuchenbekämpfung in der "freien Wildbahn" folgen die Jäger auch wirtschaftlichen Beweggründen bei der Jagd. Einerseits die Wildschäden in der Landwirtschaft so gering wie möglich zu halten und andererseits zur Vermarktung des äußerst gesunden Wildfleisches.
Die Jäger und Treiber durchstreifen wohlgeordnet kleine Gebiete ("Triebe") nach Maßgabe des Jagdleiters und erlegen auf kurzen Wegen das freigegebene Niederwild.

Im Anschluss an die Jagd im "unteren Feld" wird in einer kleinen Auswahl von Hasen und Fasanen hinter dem Feuerwehrhaus die Streckenlegung zelebriert - bei Glühwein und Jagdhornbläsermusik. Der Jagdleiter der Jagdgesellschaft beglückwünscht die Schützen und lobt die außerordentliche Disziplin der Jäger, Treiber und Hundeführer während des Jagdbetriebes. Zum Abschluss der erfolgreichen Jagd werden die Jäger, Treiber und Helfer beim Schüsseltrieb bekocht.

 

>> Jagdgesellschaft Patzmannsdorf